Vor der Reise hatte ich  uns einen kleinen Campingkocher von Primus besorgt. Im damaligen Geschäft wurde mir mitgeteilt, dass die passenden Gaskartuschen in Schweden erhältlich wären.

Als wir die Wanderung morgens starteten, hatten wir zum Frühstück nur einen Müsliriegel zu uns genommen. Dies musste für das Erste reichen. Hauptsächlich hatten wir uns mit Essen eingedeckt, die man nur mit heißem Wasser erwärmen musste, wie zum Beispiel Hackfleischeintopf, Spaghetti Bolognese, Chicken Curry, etc.

Nachdem wir schon einige Kilometer hinter uns gebracht hatten, fanden wir einen Steinvorschlag, wo wir uns unser erstes Mittagessen mit dem Campingkocher kochen wollten. Leider hatten wir Schwierigkeiten den Campingkocher an der Gaskartusche zu befestigen. Auch mittels der Beschreibung gelang es uns nicht. Wir hatten die Hoffnung, dass die Mitarbeiter der nächsten Berghütte uns weiterhelfen könnten. Aufgrund dessen wurde zur Überbrückung ein Stück Salami zwischen die Kiemen geschoben und die Wanderung wurde fortgesetzt.

Noch wurde der Optimismus groß geschrieben

Unser zu voriger Optimismus wurde schnell in der Berghütte verringert. Der Mitarbeiter kannte sich nicht damit aus und verwies uns an andere Gäste. Auch den anderen Wanderern gelang es nicht die Gaskartusche zu montieren. Dies bedeutete für uns, dass wir den Campingkocher zum derzeitigen Punkt nicht verwenden konnten bis wir einen anderen Campingkocher oder Gaskartusche erhalten  würden. Das war mies. Auf diese Weise konnten wir unsere Mahlzeiten für mittags und abends nicht warm zubereiten, geschweige uns einen Tee kochen.

Zumindest für diesen Abend hatten wir Glück - eine Wanderin lieh uns ihren Kocher, der auf unsere Gaskartusche passte. Dadurch konnten wir zum Abendessen eine warme Mahlzeit und eine Suppe zubereiten. Dies musste erstmal reichen. Für das Frühstück am nächsten Morgen bedeutete das allerdings, dass wir das Porridge mit kaltem Flusswasser zubereiten mussten. Ob wir bei der nächsten Berghütte mehr Glück haben und etwas passendes finden würden, erfahrt ihr in Kürze.